Duftwunder – ätherische Öle als Basis einer naturkundlichen Hausapotheke

Ätherische Öle sollten fester Bestandteil einer jeden Hausapotheke sein. Die Vielzahl möglicher Anwendungen zur Vorsorge, bei Krankheit und Beschwerden ist überwältigend. Am Beispiel des ätherischen Zirtronenöls möchte ich Ihnen zeigen, wie Sie durch diese kleinen Schätze von Mutter Natur profitieren können. Lassen Sie sich begeistern, nutzen und bereichern Sie als Duftfreund(in) unsere Gemeinschaft.

Hier geht es zur Anmeldung für alle Neugierigen!

ätherisches Zitronenöl Anwendung Wirkung

Fotolia 57682212

Das ätherische Öl der Zitrone hat eine gelbliche Farbe und wird mittels Kaltpressung aus der Schale von Zitronen gewonnen. Um 1 Liter ätherisches Zitronenöl zu gewinnen benötigt man etwa 3000 Zitronen. Das Zitronenöl ist sehr fruchtig, man kann sagen: Es hat etwas sehr liebliches an sich. Mit sehr hochwertigen, reinen Zitronenöl können Sie sogenanntes "duftendes Wasser" mischen und trinken. Dabei nehmen Sie dieses unglaubliche Öl über die Mundschleimhäute und über Ihre Nase auf. Ein schönes Erlebnis für Ihre Sinne.

Das ätherische Öl der Zitrone hat eine stark desinfizierende Wirkung, kann Fieber senken, Entzündungen hemmen und sogar den Blutdruck regulieren. In der Schnupfenzeit sorgt das Zitronenöl in der Luft vernebelt dafür, dass sich die Erkältung nicht in der ganzen Familie oder unter allen Arbeitskollegen ausbreitet. Medizinische Studien (z. B. Dr. Valnet) zeigen, dass Zitronenöl binnen 15 Minuten Meningokokken, Typhusbakterien in einer Stunde, Staphylokokken in zwei Stunden und Pneumokokken in drei Stunden abtötet. Ätherische Öle können Mittels Ultraschall-Diffuser (Duftlampen) oder Duftsteinen in der Raumluft vernebelt werden.

Weitere faszinierende Anwendungsbeispiele für das Zitronenöl und viele andere ätherische Öle erhalten Sie in der

30-Öle-Hausapotheke